IMG_4836 - Kopie

Osterhuhn mit Küken

IMG_0676 - Kopie

Wie die Hühner auf der Stange scheinen die Küken schon zu üben!

Die Inspiration für diese kleinen gestrickten und dann gefilzten Osterküken ist auf einer Oslo-Reise gekommen. Die norwegische Stricktradition im Besonderen mit den „Schneeflocken“- Punkten ist nicht zu übersehen.
Da es mir immer wieder sehr viel Spaß macht in diversen Mustern zu stricken, gab es vor Ostern eben diese Idee. Meine ersten Versuche waren recht „stümperhaft“! Es brauchte einige Versuche, bis ich die brauchbare Größe herausgefunden habe, dass die Küken nach dem Filzen auch noch über ein Ei, mit Eierbecher passen. Das war sozusagen die Machen-Probe-Filz-Versuchs-Reihe.
Aber dann konnte es losgehen, möglichst bunt und „gewagt“ die Farben der „Filzwolle“ zu kombinieren.

wpid-imag1446.jpg

Einem bunten Frühlings-Blumen-Strauß nachempfunden.

Read More

wpid-imag1802.jpg

Ein Hut für Mathilde

Im Spiel setzte meine kleine Enkelin ihrer Puppe Mathilde immer wieder die Baseball Kappe ihres Vaters auf, es war so niedlich zu beobachten wie der Puppenkopf in der „Riesenkappe“ verschwand, aber das Spiel war eben: Puppenmama hatte einen Sonnenhut auf und die Puppe sollte auch eine Kopfbedeckung tragen! Soweit habe ich das alles verstanden. Und sogleich eine Art „Auftrag“ verspürt, ohne dass meine Enkelin es mir gesagt hätte, denn sie deutet noch auf all die Dinge dann sieht sie einen mit ihren großen Augen an um zu schauen, ob man sie versteht! Na und so war es dann auch ich habe verstanden: Mathilde braucht einen eigenen Hut!
Read More

wpid-imag1753.jpg

Muschel-Lampe

Wenn wir die Seele baumeln lassen können, Raum entsteht für etwas Neues, ist der Moment möglich in dem „einen die Muße küsst“!

Am Strand entlanglaufend…

Die Idee so eine Lampe zu machen kam lange nachdem ich schon „das Material“ gesammelt hatte. So ist es manchmal bei mir, durch eine ungewisse Faszination, eines „Gefühls“ welches durch meine Finger geht… im Ertasten, Spüren, Staunen, ausgelöst kommt eine Idee „genau daraus“ etwas zu machen.
Ja uns so war es hier auch. Zuerst sammelte ich, weil mein Blick darauf fiel… Read More

wpid-imag1612.jpg

Weidengeflecht

Der Deckel von dem Gastank, der in der frisch angesäten Blumenwiese noch hässlicher aussah, sollte eine Abdeckung bekommen. Erst dachte ich irgend etwas aus Holz zu machen, aber dann kam mir bei einem Spaziergang an der Isar ein neuer Gedanke.
Mit der Begeisterung über einen Film eines Korbflechters, fielen mir an der Isar die verschieden farbigen geraden Weidenruten auf, grün und rötlich, je nach Weidenart.
Schnell kreierte mein Unterbewusstsein den Plan: einfach einmal selber versuchen mit den Ruten etwas für den Garten zu kreieren. Das hieß, dass ich mit einer Rosenschere und Draht den nächsten Spaziergang zum Material sammeln nutzte.  Eine Zeit lang, mussten die Weidenruten in zusammengebundenen Büscheln warten, bis eben ein Wochenende mit Zeit, für dieses Projekt frei war.

Eine Woche lang wurden die Weiden Reiser in der Regentonne gewässert

Read More

wpid-imag1418.jpg

Schlaf-Brille

Diesen kleinen „Auftrags-Wunsch“ eine Schlafbrille zu nähen, fand ich zuerst eher „überflüssig“. Zumal solche Schlafhilfen zu jedem Langstreckenflug im Flugzeug verteilt werden und die Beautyabteilungen auch so allerhand Variationen anbieten. Aber oft fehlt es an dem Wohlfühlfaktor auf der Haut. Meist sind diese Schlafbrillen aus synthetischen Stoffen, die in Wärme Schweiß auslösen. Für empfindlichen Gesichtshaut sollte der Unterstoff darum eher aus einem kühlenden und dennoch weichen Stoff sein.
So machte ich mich recht flott an die Umsetztung…
Read More

wpid-imag1361.jpg

Socken, Socken und immer wieder…

Besonders gerne stricke ich seit ein paar Jahren das Muster: „Familienausflug“ (so genannt habe ich es jedenfalls in München in einem Wollgeschäft bewundert) durch den Wechsel von rechts und links gestrickter Maschen ergibt sich der Anschein von geflochtenem, oder gewebten „Strickwerk“. Das Muster wirkt raffiniert, ist aber ganz leicht „so nebenbei“ machbar und damit gleichzeitig eine „konzentrierte Meditations-Möglichkeit“, so nenne ich die Arbeiten, mit einer gewissen Routine, bei denen der Geist jedoch frei wird!
Mit diesem "Frische Fische"-Verlaufsgarn fing der Spaß mit diesem Muster an
Auch der Name „Familienausflug“ ist für all diejenigen die von mir bestrickt wurden Omen, da es auch die wunderbaren Anlässe waren. Die Geburten der Enkeltöchter oder besondere Geburtstage eben insgesamt die Freude der wachsenden Familie, mit dem Wunsch nach fröhlichen „Familienausflügen“.
Read More

wpid-imag1388.jpg

Patchwork Miniworkshop

Nach der letzten Quiltausstellung der Alpine Quilters, einer Gruppe von Patchwork begeisterten Frauen aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen, fragte mich Marion Caspers ob ich mal Lust hätte bei einem der monatlichen Treffen etwas zu „Zeigen“. Schnell ist in mir „mein begeisterungsfähiger Gaul durchgegangen“ und ich habe spontan zugesagt.
Von Dörte Bach habe ich in den 80er Jahren mal eine Technik gelernt, wie ‚Frau‘ an einem Wochenende schnell eine Patchwork-Decke schafft. Es ist eine raffinierte, zeitsparende Art Blöcke zu nähen, die zusammengesetzt an ein Kachel-Muster erinnern.
Da wir bei den 2 stündigen Treffen nicht so viel mit der Hand nähen können, ja und mit der Hand Nähen, ist ja nicht so jeder ‚Frau’s Sache‘, habe ich mir neben der theoretischen Darstellung noch etwas eher spezielles ausgedacht.

Papierservietten in zwei verschieden breiten Streifen geschnitten

Papierservietten in zwei verschieden breiten Streifen geschnitten

Read More

IMAG1322

Ein neues Lace-Tuch

In dem Zugabteil liegt genau das passende Bild zum neuen Projekt

Im Zugabteil liegt genau das passende Bild zum neuen Projekt!

Wie der Traumhimmel über der Alpspitze in dem Heft der Bahn im Zugabteil… liegt die Schoppel Wolle „Rauchzeichen“ vor mir… es das 3. Mal, dass ich nach der super Anleitung (ravelry: Andreas Blättertraum) ein Tuch anfange. Die anderen Variationen sind von Herzen an meine Schwiegertöchter gewandert. Jetzt soll es eben in diesen blau verlaufenden himmlischen Farbtönen auf der Reise und in den kommenden Seminar-Pausen entstehen. Read More

IMAG1214

Eingenähte Mappe

In letzter Zeit habe ich mal wieder zwei Mappen eingenäht. Sie sind individuell gestaltet, je nachdem wer darin besondere Dokumente bewahren möchte.
Hier zeige ich anhand der zuletzt genähten, wie der Prozess, von der Idee zur Mappe bei mir aussieht.

aus der Mitte heraus...

Aus der Mitte heraus…

Wie ein kleines magisches Kleinod, so sollen die Stoffe für die Mitte im Blickpunkt erscheinen.  Darum die sich die speziell ausgesuchten Farben weiter fügen, Stoffe mit Erinnerungswert, oder besonderen Assoziationen. Read More

wpid-imag1267.jpg

Dodo spinnt mal wieder

Mit einer neuen grauen Wolle von den werdenfelser Bergschafen fange ich an mein lange vernachlässigtes Spinnrad wieder einmal zu „bewegen“. Das leise Schneien draußen macht das Spinnen im warmen Häuschen so richtig gemütlich.

Nach langer  Zeit mal wieder eigenes Garn auf der Spule

Nach langer Zeit mal wieder eigenes Garn auf der Spule

Dieses Garn verzwirne ich mit einem Rest Noro Sekku-Garn aus Japan, da kommt mir in den Sinn: „regional bayerisch-japanisches Gipfeltreffen“!

Read More