Dodo spinnt mal wieder

Mit einer neuen grauen Wolle von den werdenfelser Bergschafen fange ich an mein lange vernachlässigtes Spinnrad wieder einmal zu „bewegen“. Das leise Schneien draußen macht das Spinnen im warmen Häuschen so richtig gemütlich.

Nach langer  Zeit mal wieder eigenes Garn auf der Spule

Nach langer Zeit mal wieder eigenes Garn auf der Spule

Dieses Garn verzwirne ich mit einem Rest Noro Sekku-Garn aus Japan, da kommt mir in den Sinn: „regional bayerisch-japanisches Gipfeltreffen“!

wpid-imag1268_1.jpgAuf die Haspel

Zwischenstation auf der Haspel, damit es „schön im Strang“, nach dem „dekorativen“ Photoshooting“ …

Schimmerndes Farbenspiel

Schimmerndes Farbenspiel

…in das warme „Entspannungsbad“ darf.

ein paar Stunden darf sich der Strang vom "Zwirbeln" erholen

ein paar Stunden darf sich der Strang vom „Zwirbeln“ erholen

Wenn das Garn vollständig getrocknet ist kann es aufgewickelt werden. Damit ich später beim Verstricken weiß welcher Strang auf der einzelnen Spule ist nummeriere ich sie einfach durch. Meist ist der erste Strang etwas lockerer gesponnen und verzwirnt und ich habe bei der Verarbeitung die Möglichkeit diese Variation mit in das Projekt einzubeziehen… mal sehen!

Vom Kammzug zur fertigen Wollspule

Vom Kammzug zur fertigen Wollspule

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>