Schlaf-Brille

Diesen kleinen „Auftrags-Wunsch“ eine Schlafbrille zu nähen, fand ich zuerst eher „überflüssig“. Zumal solche Schlafhilfen zu jedem Langstreckenflug im Flugzeug verteilt werden und die Beautyabteilungen auch so allerhand Variationen anbieten. Aber oft fehlt es an dem Wohlfühlfaktor auf der Haut. Meist sind diese Schlafbrillen aus synthetischen Stoffen, die in Wärme Schweiß auslösen. Für empfindlichen Gesichtshaut sollte der Unterstoff darum eher aus einem kühlenden und dennoch weichen Stoff sein.
So machte ich mich recht flott an die Umsetztung…
Als erstes machte ich eine Schablone…
Dann fand ich einen schönen alten Leinenstoff, der hier im Augenbereich zukünftig „schmeicheln“ und „kühlen“ wird.

Die Vlies-Schablone nähte ich an den Ober- und UnterstoffDann „verstürzte“ ich alles, um die Schlafbrille nach dem Bügeln nocheinmal zu umnähen.

fertiger Gummi an der gebügleten Form

An den Seiten den Gummizug (Seidenstoff schmal zu einem Band genäht) annähen, passend auf Kopfgrösse anstecken und fertig zu nähen.

wpid-imag1416.jpg

Fertigstellung an der Nähmaschiene

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>